Bezug auf Excel-Zelle per Formel erzeugen

Bezug auf Excel-Zelle per Formel erzeugen

Kennen Sie variable Bezüge? Diese BEzüge ergeben sich erst aus den Berechnungen in Ihrer Tabelle. Stellen Sie sich vor, die gewünschte Zeilennummer für einen Bezug steht in Zelle B1, die Spaltennummer in Zelle B2. Wie machen Sie daraus einen Bezug?

So erstellen Sie einen Excel-Bezug per Formel

Setzen Sie die Funktion ADRESSE ein. Dieser Funktion übergeben Sie in der Grundform eine Zeilennummer und eine Spaltennummer. So rufen Sie das Kommando auf:

=ADRESSE(B1;B2)

Daraus errechnet die Funktion einen absoluten Bezug. Mit dem optionalen Parameter Bezugsart definieren Sie, ob Sie relative, absolute oder gemischte Bezüge erhalten möchten. Setzen Sie die folgenden Werte für Bezugsart ein:

0 (oder nicht angegeben) = Zeile und Spalte absolut ($A$1)
1 = Zeile absolut, Spalte relativ (A$1)
2 = Zeile relativ, Spalte absolut ($A1)
3 = Zeile und Spalte relativ (A1)

Die folgende Abbildung zeigt, wie das Prinzip funktioniert:

Sobald Sie die Zeilennummer in B1 oder die Spaltennummer in B2 verändern, passt Excel das Ergebnis der ADRESSE-Formel in Zelle B3 an.

Kombination der Adresse- und Indirekt-Funktion in Excel

Diese Adresse können Sie nun wiederum als Eingabewert für eine INDIREKT-Funktion verwenden. Der übergeben Sie eine solche Adressangabe und die Funktion ermittelt den Wert, der in der passenden Zelle steht.

Die folgende Abbildung zeigt den Einsatz von INDIREKT in Kombination mit dem Ergebnis der ADRESSE-Funktion in der Praxis: