Zeitreihen in Calc erstellen
Urheber: iamchamp | Adobe Stock

Wie Sie unregelmäßige und regelmäßige Zeitreihen in Calc erstellen

Mit Calc können Sie sowohl regelmäßige als auch unregelmäßige Zeitreihen erstellen und formatieren. Dafür müssen Sie einfach nur ein paar Tricks rund um Calc wissen. Wir zeigen Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie vorgehen müssen.

So einfach erstellen Sie eine regelmäßige Zeitreihe in Calc

Sie möchten einen Zeitplan erstellen, bei dem jede Stunde etwas Neues beginnt. Sie brauchen also eine Reihe von Zeitangaben wie zum Beispiel diese:

08:00

09:00

10:00

...und so weiter.

Stünden einfach natürliche Zahlen in den Zellen, könnte Calc die Werte für Sie hochzählen. Bei Zeitangaben funktioniert das leider zunächst nicht. Mit der richtigen Formel geht es trotzdem. Das funktioniert auch, wenn die Zeiten über Mitternacht hinaus gehen. Und wenn Sie die Anfangszeit ändern, ändern sich automatisch auch alle Zeiten der ganzen Reihe. 

Damit Sie eine regelmäßige in Zeitreihe in Calc erstellen, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Schreiben Sie zunächst die erste Zeit der Reihe in eine Zelle außerhalb der späteren Zeitreihe, zum Beispiel B2. Auf diese Zelle bezieht sich später die ganze Zeitreihe. Damit der Bezug stets erhalten bleibt, schreiben Sie ihn mit einem Dollarzeichen, also B$2 statt B2.

  2. Die eigentliche Zeitreihe beginnt beispielsweise in A6. Damit Calc Ihre Anfangszeiten automatisch hochzählt, multiplizieren Sie die Zeit aus B2 zunächst mit 24:

    =B$2*24

  3. Es ergibt sich eine Zahl, die der Uhrzeit entspricht. Mit dieser Zahl können Sie nun weiter rechnen. Wenn in jeder Zeile eine Stunde weiter gezählt werden soll, addieren Sie die Zeilennummer mit der Funktion ZEILE():

    =B$2*24+ZEILE()

  4. Davon ziehen Sie die Zeilennummer der ersten Zeile ab, in diesem Beispiel 6:

    =B$2*24+ZEILE()-6

  5. Schließlich setzen Sie die ganze Formel in Klammern und teilen das Ergebnis wiederum durch 24:

    =(B$2*24+ZEILE()-6)/24

  6. Das Ergebnis ist eine Dezimalzahl. Wenn Sie die Zelle aber als Zeit formatieren, ergibt sich die gewünschte Uhrzeit. Diese Formel können Sie nun in der Spalte hinunter ziehen und mit der Maus automatisch ausfüllen lassen: Es erscheint die gewünschte Zeitreihe.

So stellen Sie eine unregelmäßige Zeitreihe in Calc sinnvoll dar

Oft werden Zeitreihen in regelmäßigen Abständen erfasst, manchmal aber auch nicht. Wenn Sie hin und wieder notieren, wie groß Ihr Kind ist, wie die Telekom-Aktie steht oder wie viel Sie wiegen, dann können Sie trotz ungleicher Intervalle ein sinnvolles Diagramm daraus machen, wenn Sie in Calc das so genannte "Streudiagramm" verwenden. Stellen Sie als Diagrammtyp "XY (Streudiagramm)" ein, und schon werden auch unregelmäßig erfasste Daten richtig erfasst.

Ein Beispiel: Anna, Bert und Caren laufen über einen Hindernisparcour. Damit der Parcour interessant ist, wurde er sehr unregelmäßig gebaut. Neben der Gesamtzeit sollen auch drei Zwischenzeiten gestoppt werden. Wegen des besonderen Aufbaus kann aber nicht nach 20, 40 und 60 Metern gemessen werden, sondern nur nach 15, 30, 50 und 60 Metern.

Nun müssen Sie wie folgt vorgehen:

  1. Die Daten werden zunächst in einer Tabelle erfasst:

    • Zeile 1, Spalte B-D: Namen der Kinder.
    • Spalte 1, Zeile 2-5: Die Positionen, an denen die Zwischenzeiten genommen wurden, also im Beispiel 15, 30, 50 und 60.
    • Zelle B2 bis D5: Die gemessenen Zeiten.

  2. Markieren Sie dann diese Tabelle und wählen Sie aus dem Menü "Einfügen / Objekt / Diagramm".

  3. Calc zeigt zunächst ein Säulendiagramm an. Sobald Sie auf "XY (Streudiagramm)" umschalten, werden die Messwerte sinnvoll angeordnet. Jedes Kind erscheint in einer anderen Farbe.

  4. Um den Wettlauf sinnvoll abzubilden, schalten Sie auf "Punkte und Linien" und wählen den "Linientyp: weichzeichnen", denn die Kinder sind ja kontinuierlich die ganze Strecke entlang gelaufen.

  5. Im letzten Schritt tragen Sie unter "Diagrammelemente" sinnvolle Beschriftungen für Titel, X-Achse und Y-Achse ein, damit man weiß, was mit dem Diagramm gemeint ist.