Setzen Sie den bordeigenen Virenscanner von Windows 7 ein

03. Februar 2011
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Geben Sie Schad-Software keine Chance und untersuchen Sie Ihr System. Setzen Sie dazu beispielsweise den in Windows 7 integrierten Virenscanner ein.

Viren, Würmer, Spyware und andere schädliche Software sind eine Plage. In Windows 7 wurden deshalb neue Sicherheits-Funktionen integriert, beispielsweise der Windows Defender.

  1. Klicken Sie auf Start und geben Sie in der Zeile Programme/Dateien durchsuchen den Begriff Defender ein.

  2. In der Ergebnisliste klicken Sie auf den Eintrag Windows Defender.

  3. Klicken Sie auf Extras und Optionen. Kontrollieren Sie, ob die Option Echtzeitschutz aktivieren (empfohlen) eingeschaltet ist. Der Echtzeitschutz überwacht wichtige Kontrollpunkte in Windows. Sobald ein Programm Veränderungen an der Windows-Konfiguration vornimmt, wird ein Alarm ausgegeben, beispielsweise wenn Spyware und andere unerwünschte Programme versuchen, sich auf Ihrem Computer zu installieren.

  4. Klicken Sie auf Überprüfung. Anschließend wird Ihr System auf Spyware und unerwünschte Software untersucht.

Newsletter

Jetzt kostenlos Hilfe anfordern!

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"