Antivirus, Schutz, Antivir, Security
© Sarayut-Sy - Shutterstock

Avira 2020 - Leistung, Fakten, Kosten

Alle Informationen zum Antivirus-Programm im Überblick

Avira ist einer der wenigen deutschen und gleichzeitig global bedeutenden Hersteller für Antivirus-Software. Avira Antivirus ist also „made in Germany“. Das Tool gibt es in einer kostenfreien Version sowie in unterschiedlichen Bezahlversionen. Nutzer können sich ihre Konfiguration mit den Tools zusammenstellen, die sie benötigen. Hier erfahren Sie alles Wichtige über Avira 2020 und die Leistungen der Software.

Ist Avira kostenlos?

Mit der Avira Free Security Suite wählen Nutzer die kostenlose Variante der Avira Produktfamilie. Zum Produktumfang gehört ein Virenschutz sowie ein VPN. Die Suite lässt sich mit weiteren kostenlosen Tools erweitere und an den individuellen Bedarf anpassen.

Der Produktumfang von Avira Free Security für Windows ist größer als für Avira Free Security für Mac, Android oder iOS.

Avira gibt an, auch in der kostenlosen Version keine Nutzerdaten an Dritte, z.B. an Werbefirmen oder Regierungen zu verkaufen. Damit unterscheidet sich Avira von vielen anderen Anbietern für kostenlose Antivirus-Lösungen.

Welche Avira Varianten stehen zur Auswahl?

Avira bietet Sicherheitssoftware für Windows-Geräte, Apple-Geräte sowie Android-Smartphones an. Die Produktfamilie gliedert sich in Avira Prime, Avira Internet Security und Avira Free Security auf.

Diese Produkte schlüsseln sich in die Bereiche „Sicherheit“, „Privatsphäre“, „Performance“ und „Internet der Dinge“ auf. Als einer der wenigen Hersteller für Virensoftware bietet Avira somit auch Schutz für Geräte im Heimnetzwerk, die keine Computer sind. Vergleichbar mit Avast gibt es auch ein Programm, welches die Geschwindigkeit des Computersystems optimiert.

Die Avira-Suite ist modular aufgebaut und kann über die Avira Benutzeroberfläche nach dem Login verwaltet werden.

  • Avira Free Antivirus: Die kostenlose Variante von Avira enthält einen Echtzeit-Virenschutz sowie einen Virenscanner. Integriert ist auch ein VPN bis zu 500 Megabyte monatlich. Virenschutz und VPN können auch einzelnen installiert werden.
  • Avira Internet Security: Die Bezahlversion von Avira bietet neben einem automatischen Echtzeitschutz vor allen Internet-Bedrohungen auch einen Passwort-Manager, automatische Updates für Software und Treiber auf dem Rechner sowie einen Schutz vor Tracking und Adware.
  • Avira Prime: Dieses kostenpflichtige Bundle enthält alle Funktionen der Avira Schutzsoftware.

Weitere kostenlose Features sind:

  • Safe Shopping: Diese kostenlose Browsererweiterung von Avira hilft beim Schutz vor Tracking sowie infizierten Werbeanzeigen und hilft beim sicheren Finden von Angeboten im Web durch einen Preisvergleich.
  • Avira Browserschutz: Dieses Plugin sorgt für sicheres Surfen ohne infiltrierende Werbung. Außerdem blockiert die Erweiterung Tracker.
  • Privacy Pal (nur Windows): Dieses kleine, kostenlose Tool löscht alle digitalen Spuren, die Nutzer auf ihrem PC hinterlassen.
  • Passwort Manager: In der kostenlosen Version generiert das Tool Passwörter, speichert diese und meldet Nutzer bei Online-Konten an. In der Bezahlversion benachrichtigt das Programm, wenn ein Konto gehackt wurde. Außerdem prüft es vergebene Passwörter auf deren Sicherheit. Der Passwort Manager ist auch als App für Android und iOS verfügbar. 
  • Avira Home Guard (Windows): Mit diesem kostenlosen Tool bietet Avira einen Netzwerk-Schutz. Der Home Guard identifiziert z.B. alle Geräte, die auf das Heimnetzwerk zugreifen wollen und warnt vor Gefahren oder blockt den Zugriff. Darüber hinaus prüft das Tool die Internetgeschwindigkeit.

Neben Virenschutz bietet Avira seinen Kunden auch Tools zur Performance-Optimierung des Betriebssystems:

  • System Speedup (Windows)/ Optimizer (Mac und Android): Das kostenlose Tool bereinigt Festplatten und Arbeitsspeicher und sorgt für schnellere Starts.
  • Battery Booster: Mit diesem Tuning-Tool verspricht Avira eine Verbesserung der Akkuleistung von Laptops, Tablets oder Smartphones. Es optimiert den Energieverbrauch der Geräte, wenn diese nicht am Netz sind.
  • Geräte-Cleaner: Dieses kostenlose Feature hilft beim Löschen von Junk-Daten oder dem Zwischenspeicher. Auf diese Weise soll Nutzern wieder mehr Speicherplatz zur Verfügung stehen.

Über Software hinaus hat Avira mit SafeThings einen eigenen Router im Angebot. Dieser zeichnet sich durch umfangreiche Sicherheits-Features bei gleichzeitig hoher Geschwindigkeit aus.

Tipp für Windows 7 Nutzer:  Nach jedem Neustart führt Avira automatisch einen Festplattenscan auf Bedrohungen durch.

Vor diesen Bedrohungen schützt Avira meine Geräte

Avira Virenschutzsoftware ist darauf ausgelegt, Ihre Computer oder Macs vor allen gängigen Internetbedrohungen zu schützen. Schon im kostenlosen Avira Free Security ist ein Schutz vor Ransomware enthalten. Darüber hinaus sorgt Avira für einen umfassenden Schutz vor Malware wie Adware, Spyware, Hacking, Phishing, Rootkits, Trojanern, Viren und Würmern.

Auf welcher Technologie basiert Avira?

Avira Virenschutz basiert auf Cloud-Technologie, kombiniert mit Künstlicher Intelligenz. KI und Maschinelles Lernen wird für das Erkennen aktueller Bedrohungen auf Ihrem Computer oder angreifenden Hackern in Echtzeit verwendet. Die Analyse von Dateien wird auf der Cloud von Avira durchgeführt. Auf diese Weise wird der Rechner von Nutzern beim Virenscan nur minimal belastet. Zu den strategischen Partnern von Avira gehören u.a. T-Systems, IBM, Investcorp und Microsoft. Technik von Avira wird u.a. von Amazons Cloud-Spare AWS eingesetzt. Zu den Großkunden von Avira zählen u.a. ARD-Werbung Sales und Service, Willy Bogner, Commerzbank, Greenpeace und die Heise Medien Gruppe.

Wie installiere ich AntiVir von Avira?

Mittlerweile heißt die Virenschutzsoftware von Avira nicht mehr AntiVir, sondern Avira Free Antivirus, Avira Internet Security for Windows oder Avira Prime.

Die Installation funktioniert genauso wie Sie auch andere Software auf Ihrem Gerät installieren.

Laden Sie zunächst die gewünschte Version herunter. Danach öffnen Sie die Datei im Downloads-Ordner. Sie werden dann durch die Installation geführt.

Avira deinstallieren mit Windows oder Mac

Die Deinstallation von Avira auf Windows-Rechnern (Windows 10) erfolgt über Einstellungen -> System -> Apps und Apps & Features. Klicken Sie dort auf die Avira Software und danach auf „Deinstallieren“. Nach dem Deinstallationsvorgang müssen Sie den Rechner neu starten.

Mit dem Mac suchen Sie im Finder nach „Dienstprogramme“. Dort klicken Sie doppelt auf „Avira-Uninstall“ und folgen den Anweisungen. Nach der Eingabe des Benutzerkennworts wird die Software entfernt.

Avira - Herstellerinformationen

Der Ursprung von Avira liegt in der IT-Firma H+BEDV Datentechnik, die von Tjark Auerbach und einem Partner in Tettnang am Bodensee im Jahr 1986 gegründet wurde. Nur zwei Jahre nach der Gründung wurde mit AntiVir eines der ersten Virenschutzprogramme auf den Markt gebracht. In den Folgejahren bis heute wurde die Produktpalette von Avira kontinuierlich erweitert.

Heute arbeiten über 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nicht nur am Firmensitz in Tettnang, sondern auch an vier weiteren Standorten weltweit für Avira. Laut eigenen Angaben nutzen mehr als eine halbe Milliarde Kunde die Software des deutschen Anbieters.

Avira vs Avast und andere Virenschutzsoftware

Avira zeichnet aus, dass die Software nur sehr wenig Speicherplatz benötigt. Dadurch wird das Programm schnell und verlangsamt auch die Rechenleistung nicht. Die Antivirus-Engine von Avira ist kleiner als 100 Megabyte und somit kleiner als die Engine von McAfee, Kaspersky oder Bitdefender.

Gibt es Avira für Mac?

Es gibt Avira Virenschutz auch für Mac oder iOS. Allerdings ist der Funktionsumfang der zusätzlichen Tools geringer als bei der Windows-/Android-Version.

Wie kann ich die Avira Testversion kündigen?

Um Ihre Avira Prime Testversion zu kündigen, loggen Sie sich in Ihrem Kundenkonto ein. Dort finden Sie den Bereich „ABOS“. Es wird die aktuell abonnierte Lizenz angezeigt. Durch das Umlegen des ABO-Schalters wird das Abonnement beendet.  

Was kostet Avira Antivirus Pro, Internet Security oder Prime?

Die Jahresgebühr für Avira Prime liegt aktuell (Stand: Juni 2020) bei 99,95 Euro für fünf Geräte und bei 129,95 Euro für 25 Geräte. Wer das Abo gleich für zwei oder drei Jahre abschließt kann zusätzlich sparen. Möglich ist aber auch ein monatlich kündbares Abo. Der Preis liegt 9,95 Euro für fünf und 12,95 Euro für 25 Geräte. Avira Prime ist für Apple und Windows verfügbar.

Für die Avira Internet Security werden jährlich 44,95 Euro für ein Gerät fällig. Beim monatlichen Abo liegt der Preis bei 4,95 Euro pro Monat. Die Lizenz für fünf Geräte kostet 64,95 Euro pro Jahr oder 6,95 Euro pro Monat. Auch hier werden die Gesamtkosten günstiger, wenn Sie das Abo für zwei oder drei Jahre abschließen.

Das Virenschutzprogramm Avira Antivirus Pro kostet im Jahresabonnement 34,95 Euro für einen Rechner. Wer die Lizenz für mehrere Geräte wählt, zahlt bei drei Geräten 44,95 Euro und bei fünf Geräten 54,95 Euro.

Auf alle Bezahlversionen gibt es eine 30-Tage-Geld-Zurück-Garantie.

Avira Download – wo kann ich den Virenschutz herunterladen?

Avira Programme laden Sie am besten direkt auf der Website des Herstellers auf avira.com herunter. So ist sichergestellt, dass Sie immer die aktuelle Version bekommen.

Wenn Sie Avira Antivirus bereits nutzen, werden Sie automatisch über neue Updates informiert bzw. aktualisiert sich das Programm von selbst, sobald Sie Ihren Computer starten.

Alle installierten Versionen von Avira werden übrigens im Avira Dashboard angezeigt. Dort finden Sie eine Übersicht mit allen Geräten, die Avira Anwendungen nutzen.

Avira Test - welche Ergebnisse hat die Antivirus-Software erzielt?

Im Antivirus-Test der Stiftung Warentest aus dem Februar 2020 (Veröffentlichungsdatum 28.2.2020, kostenpflichtiger Abruf: https://www.test.de/Antivirenprogramme-im-Test-4993310-0/) wurde Avira Antivirus Pro und Avira Free Security von der Redaktion mit der Bestnote von 1,5 (Sehr gut) zum Testsieger gekürt. Antivirus Pro wurde außerdem im Februar 2020 im Test der Computerzeitschrift CHIP mit 1,0 bewertet. Vom unabhängigen AV-Test erhielt Avira Antivirus Pro die Auszeichnung „Top Product“.  Für die ComputerBILD war Avira Internet Security der „beste Virenschutz im Test“.

Avira Prime wurde im Januar 2020 vom PC Magazin als Sieger im Bereich Virenschutz ermittelt.

Alle Auszeichnungen für die Virenschutzprogramme von Avira finden Sie hier auf der Homepage des Herstellers: https://www.avira.com/de/company-awards

Fazit: Mit Avira umfangreichen und ausgezeichneten Virenschutz kostenlos nutzen

Avira ist der einzige deutschen Global Player im Bereich der Virenschutzprogramme. Mit dem umfangreichen Leistungsspektrum kann der Anbieter bereits in der kostenlosen Variante Avira Free Security überzeugen, zumal dabei nach eigener Aussage keine Daten an Dritte verkauft werden. Wer sich für das Paket „Avira Prime“ entscheidet, erhält einen exzellenten Rundumschutz vor allen aktuellen Internetbedrohungen, ohne dass die Performance des Computers darunter leidet.