Wie Sie Probleme mit dem Druckdienst (Spooler) beheben
© sdecoret - Adobe Stock

Wie Sie Probleme mit dem Druckdienst (Spooler) beheben

Der Druckvorgang unter Windows wird über den Druck-Spooler-Dienst (Druckerwarteschlangendienst) abgewickelt. Dieser Dienst muss beim Start von Windows aktiviert sein, ansonsten ist das Drucken nicht möglich und Sie erhalten eine Fehlermeldung.

Wie Sie Probleme mit Ihrem Druck-Spooler beheben

Zunächst sollten Sie versuchen, Ihren Drucker manuell zu fixen, indem Sie den sogenannten Drucker-Spooler-Dienst aktivieren. Dieser Dienst sollte eigentlich bei jedem Start von Windows automatisch gestartet werden, doch manchmal kann Windows ihn nicht starten.

So aktivieren Sie den Drucker-Spooler-Dienst

  1. Öffnen Sie die Systemsteuerung.
  2. Stellen Sie oben rechts die Ansicht auf "Große Symbole" ein.
  3. Klicken Sie auf „Verwaltung“ und auf „Dienste“.
  4. Öffnen Sie den Dienst „Druckerspooler“ (Print Spooler), der unter Vista/Windows 7 als „Druckwarteschlange“ bezeichnet wird.
  5.  Stellen Sie den Starttyp auf "Automatisch" und starten Sie den Dienst erneut.

Sollte Ihr Drucker weiterhin streiken, können Sie sich das kostenlose Windows-Tool "Fix it" herunterladen und zur Reperatur Ihres Drucker-Spoolers nutzen.

Reparieren Sie den Drucker-Spooler mit einem Fix it

Ist der Dienst Druckwarteschlange bereits gestartet, kann ein Defekt des Drucker-Spoolers das Problem verursachen. Microsoft hat zur Lösung dieses Problems ein Tool entwickelt, das Sie aus dem Internet herunterladen können.

Klicken Sie anschließend im Windows-Explorer die heruntergeladene Datei "MicrosoftFixit50226" doppelt an und folgen Sie den Installationsanweisungen. Nach der Installation können Sie das Programm im Light- Modus oder im Full-Modus ausführen.

Im Light-Modus wird der Drucker-Spooler zurückgesetzt, alle Druckaufträge werden abgebrochen, ein Eintrag in der Ereignisanzeige wird erstellt und der Drucker für einen neuen Auftrag bereitgestellt. Verwenden Sie zuerst diese Option. Funktioniert der Drucker dann immer noch nicht, wählen Sie den Full-Modus.

Aber Achtung: Hierbei werden alle Druckertreiber entfernt, die Sie anschließend wieder neu installieren müssen.

Woran Sie einen defekten Drucker-Spooler erkennen

Schwere Probleme werden meist jedoch nicht durch einen deaktivierten, sondern durch einen defekten Drucker-Spooler verursacht. Sie erkennen das unter XP/Vista/Windows 7 daran, dass:

  • Sie mit keinem Drucker mehr drucken können,
  • keine Druckersymbole mehr angezeigt werden,
  • Sie mit dem Druckerinstallations-Assistenten keinen neuen Drucker mehr installieren können (Fehlermeldung: „Der Vorgang kann nicht abgeschlossen werden“)
  • der Druck-Spooler-Dienst angehalten und auch nach dem Neustarten des Computers nicht neu gestartet wird,
  • die Fehlermeldung „Fehler 5: Zugriff verweigert“ angezeigt wird, wenn Sie versuchen, den Druck-Spooler- Dienst manuell zu starten.

So installieren Sie Ihren Druck-Spooler neu

Bei Problemen dieser Art ist meist der Druck-Spooler- Dienst beschädigt. Installieren Sie den Dienst neu und gehen Sie dazu folgendermaßen vor:

  1. Öffnen Sie die Eingabeaufforderung über „Start“, „Ausführen“ und geben Sie „cmd“ ein. In Windows 7/Vista geben Sie „cmd“ in die „Programme/Dateien durchsuchen“-Zeile ein und klicken das Suchergebnis „cmd.exe“ doppelt an.
  2. Wechseln Sie mit dem Befehl „cd c:\windows\ system32“ und "Enter" zum Ordner der Windows-Installation. Das ist in der Regel „C:\Windows“.
  3. Benennen Sie die Datei „spoolsv“ mit folgendem Befehl um: „ren spoolsv.exe spoolsv.alt“, und drücken Sie "Enter!.
  4. Beenden Sie die Eingabeaufforderung mit dem Befehl „exit“.
  5. Legen Sie den Datenträger Ihres Windows XP, Vista oder Windows 7 in das CD/DVD-Laufwerk ein und halten Sie beim Einlegen des Datenträgers die Shift-Taste gedrückt, um den Autostart der Installation von Windows XP, Vista oder Windows 7 zu verhindern.
  6. Klicken Sie auf „Start“ und auf „Ausführen“, geben Sie ins Feld „Öffnen“ den Befehl „expand <CD>: \i386\spoolsv.ex_ C:\Windows\system32\spoolsv.exe“ ein und klicken Sie danach auf „OK“. „CD“ steht dabei für die Laufwerkskennung Ihres CD/ DVD-Laufwerks.
  7. Starten Sie Ihren Computer neu.