Deaktivieren Sie die Protokollierung für einen noch schnelleren Dateizugriff

08. Mai 2017

Windows 7 zeichnet standardmäßig jeden einzelnen Zugriff auf eine Datei auf und schreibt die Daten auf die Festplatte. Das kostet natürlich immer ein kleines bisschen Zeit, und gerade bei der Bearbeitung von vielen Dateien macht sich der Leistungsverlust bemerkbar.

Da die Protokollierung im Alltag keinen großen Vorteil bringt, können Sie sie auf diese Weise abschalten und die Leistung zurückgewinnen:

  1. Starten Sie den Registry-Editor. Dazu tippen Sie die Tastenkombination Windows-Taste + R und geben im nächsten Fenster den Befehl "regedit" ein. Drücken Sie zum Abschluss die Enter-Taste und bestätigen Sie die Sicherheitsrückfrage per Klick auf "Ja".
  2. Im nächsten Fenster öffnen Sie links in der Randspalte den Zweig "HKEY_ LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\FileSystem".
  3. Klicken Sie rechts im Fenster doppelt auf den Eintrag "NtfsDisableLastAccessUpdate" und tragen Sie im nächsten Fenster als Wert "1" ein.
  4. Schließen Sie zunächst das Fenster per Klick auf "OK", danach den Registry Editor und starten den PC zum Abschluss neu.

Nach dieser Änderung sollte sich vor allem das Öffnen von Ordnern mit vielen einzelnen Dateien – z. B. Ihren Urlaubsbildern oder Ihrer Musiksammlung – deutlich spürbar beschleunigen.

Windows Treiber Probleme beheben
Kostenlose Treiber Tipps im Windows Secrets per E-Mail + Windows Treiber-Hilfe

  • Treiber Check: So bleiben Ihre Treiber immer aktuell
  • Sicherheit: So verhindern Sie fehlerhafte Treiberinstallationen
  • Pannenhilfe: So lösen Sie Ihre Treiber-Probleme schnell und dauerhaft


Weitere Artikel zum Thema

Jetzt gratis sichern:

Kostenloses Startpaket für Windows 10

  • + Gratis Newsletter Windows Secrets per E-Mail
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"