Revolution im Heimnetz: devolo Magic vereint bestes WLAN und Highspeed-Internet

03. Oktober 2018
Rudolf Ring Von Rudolf Ring, Hardware, News & Trends ...

devolo Magic nutzt eine völlig neue Technologie, um Daten über die Stromleitung zu übertragen und jede Steckdose in einen Internet-Hotspot zu verwandeln. devolo Magic ist damit perfekt geeignet, um alle smarten Geräte von heute wie Tablets, Smartphones, Gaming-Konsolen oder Smart-TVs mit Highspeed-Internet zu versorgen

devolo Magic macht es einfach: Schnelles Cloud- und Online-Gaming, Videostreaming in höchster Auflösung oder einfach mit Freunden im Videocall chatten – mit devolo Magic ist das beste Netz endlich genau da, wo man es braucht. Die neue Produktreihe nutzt dabei die Stromleitung (Powerline) des Hauses, um das Internetsignal in jeden Winkel zu bringen und sorgt so für eine besonders stabile Verbindung.

Das Besondere: In den devolo Magic-Adaptern kommt eine neue Generation der Powerline-Technologie zum Einsatz. Sie ermöglicht eine Datenrate von bis zu 2.400 Mbit/s – doppelt so hoch wie bei bisherigen Powerline-Produkten. Für den Nutzer bedeutet das mehr Speed, mehr Reichweite und mehr Stabilität. devolo Magic bringt damit das Beste aus WLAN-Welt und Netzwerkpower zusammen und überwindet endgültig die Schwächen reiner WLAN-Lösungen.

Vorhang auf für perfektes, intelligentes WLAN

Mit devolo Magic kommt Highspeed-Internet in voller Geschwindigkeit in jeden Raum. Dabei ist es egal, ob der Nutzer per WLAN oder per Kabel ins Netz geht, denn devolo Magic ermöglicht jederzeit beste Verbindungen – per LAN-Kabel oder WLAN. Mobile Endgeräte profitierten dabei vom leistungsstarken Mesh-WLAN. devolo Magic sorgt dafür, dass Smartphones, Tablets und alle anderen mobilen Endgeräte stets mit dem schnellsten Zugangspunkt verbunden sind und mit der bestmöglichen Geschwindigkeit online gehen, ganz automatisch – wie ein magischer Helfer im Heimnetz. Ruckelnde Videostreams und Online-Games, langsame Downloads oder Unterbrechungen beim Hören der Lieblingsplaylist gehören mit devolo Magic heute und in Zukunft der Vergangenheit an.

Einfache Einrichtung: auspacken, einstecken, fertig!

devolo Magic macht den Weg in die Zukunft des Heimnetzes einfach: Der erste Adapter wird in eine freie Wandsteckdose gesteckt und per LAN-Kabel mit dem Router verbunden. Anschließend werden alle weiteren Adapter dort eingesteckt, wo ein schneller Internetzugang benötigt wird. Mehr ist nicht zu tun. Die Geräte erkennen sich automatisch und richten selbstständig eine besonders sichere, verschlüsselte Verbindung ein. Zur Installation lässt sich auch die kostenlose devolo Home Network App (für Apple iOS und Google Android) nutzen. Sie begleitet Nutzer Schritt für Schritt, bis überall das perfekte Heimnetz eingerichtet ist. Die neuen devolo Magic-Modelle sind mit allen Routern kompatibel und arbeiten untereinander perfekt zusammen. Zudem lassen sie sich parallel mit den bisherigen dLAN-Adaptern im selben Stromnetz betreiben.

devolo Magic: Preise und Garantie

devolo Magic ist als LAN- und als WLAN-fähige Version erhältlich. Den günstigen Einstieg in die neue Produktserie bildet devolo Magic 1. Das devolo Magic 1 WiFi Starter Kit ist ab 149,90 EUR verfügbar. Die unverbindliche Preisempfehlung für das Highend-Produkt devolo Magic 2 WiFi Starter Kit liegt bei 199,90 EUR. devolo gewährt auf alle Produkte eine Garantie von drei Jahren. Weitere Infos finden Sie bei devolo.

Die besten Hardware-Tipps und Problemlösungen

Jetzt gratis per E-Mail

Der Digital Life informiert Sie 1-mal wöchentlich über Tablets, Smartphones, Apps und Co. und liefert Ihnen ausgewählte Experten-Tipps.

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Hardware-Tipps im Digital Life

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Hardware-Tipps
  • jederzeit abbestellbar
  • + den Digital-Life per Mail
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"