WLAN-Pannen: Wie verbinde ich meinen WLAN-Repeater mit meiner FRITZ!Box?

20. August 2019

Erfahren Sie hier, wie Sie zum Verbinden von Repeater und WLAN-Router korrekt vorgehen

Sofern am Router die WPS-Funktion (Wi-Fi Protected Setup) aktiviert ist, können Sie den Repeater am einfachsten per WPS mit dem Router verbinden:

1. Stecken Sie den WLAN-Repeater in eine Steckdose in der Nähe Ihres Routers.

2. Warten Sie, bis die Power-LED und die WLAN-LED des Repeaters dauerhaft leuchten. Erst dann ist er für die Verbindung bereit.

3. Drücken Sie die WPS-Taste am Repeater so lange, bis die WLAN-LED blinkt. Das dauert nach Angaben des Herstellers etwa 6 Sekunden.

4. Gehen Sie innerhalb von zwei Minuten zum Router und drücken Sie die Connect- bzw. WPS- oder WLAN-Taste, bis die WLAN-LED des Routers blinkt. Es hängt vom Router ab, welche Taste dafür verwendet wird. Weitere Informationen dazu finden Sie im Handbuch zum Router und in der beiliegenden Kurzanleitung.

Lässt sich die Verbindung nicht per WPS herstellen, melden Sie sich beim Router an und überprüfen die WPS-Einstellung. WPS ist aus Sicherheitsgründen häufig deaktiviert, wenn es nicht benötigt wird. Aktivieren Sie in dem Fall WPS und führen Sie die vorstehende Anleitung noch einmal aus. Klappt die Verbindung zwischen Repeater und Router auch mit aktiviertem WPS nicht, setzen Sie den Repeater auf die Werkseinstellungen zurück und versuchen die WPS-Verbindung anschließend erneut:

1. Stecken Sie den WLAN-Repeater in eine Steckdose.

2. Warten Sie, bis die Power-LED und die WLAN-LED des Repeaters dauerhaft leuchten.

3. Drücken Sie die WPS-Taste, bis alle LEDs am Repeater gleichzeitig aufblinken.

4. Warten Sie, bis die Power- und WLAN-LEDs wieder durchgehend leuchten. Jetzt ist der Repeater auf die Werkseinstellung eingestellt, so wie nach dem Kauf.

Meine Empfehlung: Treten Verbindungsschwierigkeiten mit FRITZ!- Geräten auf, finden Sie ausführliche Anleitungen im Register SERVICE der AVM-Webseite. Lassen sich die Verbindungsschwierigkeiten auch mit diesen Anleitungen nicht lösen, wenden Sie sich an den AVM-Support. Es liegt dann vermutlich ein Defekt an einem der Geräte vor oder ein Fehler der installierten Betriebssystem-Version von Router oder Repeater (Firmware). In beiden Fällen ist der Hersteller-Support der richtige Ansprechpartner, insbesondere im Garantiefall, wie bei einer neuen FRITZ!Box. 

Wenn Sie weitere Tipps zur besseren WLAN-Verbindung erhalten möchten, testen Sie jetzt ohne Risiko "PC-Wissen für Senioren" - hier klicken!

Die besten Hardware-Tipps und Problemlösungen

Jetzt gratis per E-Mail

Der Digital Life informiert Sie 1-mal wöchentlich über Tablets, Smartphones, Apps und Co. und liefert Ihnen ausgewählte Experten-Tipps.

Weitere Artikel zum Thema

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"