DVD-Brenner und CD-Brenner - Kompatibilität mit wichtigen Einschränkungen

02. November 2011
Rudolf Ring Von Rudolf Ring, Hardware, News & Trends ...

Ein DVD-Brenner ist "Mädchen für alles" und bedient theoretisch alle CD- und DVD-Formate. Praktisch aber gibt es zwischen CD- und DVD-Brenner wissenswerte Unterschiede

Standardmäßig werden heute PCs ab Werk mit einem DVD-Brenner ausgestattet. Dieses optische Laufwerk ist dann „Mädchen für alles“ und soll neben den diversen DVD-Formaten auch die CD-Formate optimal unterstützen. Prinzipiell ist damit also ein CD-Laufwerk/Brenner überflüssig und kann eingespart werden, denn der DVD-Brenner kann ja auch CDs lesen und schreiben. Soviel zur Theorie. Denn tatsächlich gibt es kleine, aber feine Unterschiede zwischen CD- und DVD-Brennern, die im Einzelfall auch für Brennpannen und mangelnde Datensicherheit sorgen können. Die folgenden Punkte verdeutlichen, warum ein CD- und ein DVD-Brenner in einem PC für manche Anwender durchaus Sinn machen:

 

  • Ein aktueller CD-Brenner (max. Geschwindigkeit 52x) brennt in aller Regel CD-Rs deutlich schneller als ein DVD-Brenner dies kann.
  • CD-Brenner sind auf die CD-R- und CD-RW-Medien meist besser kalibriert, als dies bei DVD-Brennern der Fall ist. Daher kann die Brennqualität und -stabilität beim Benutzen von CD-Brennern in vielen Fällen besser sein.
  • Spezielle Kopiersoftware, die den CD-Brenner direkt steuert (RAW-Modus), arbeitet nicht mit DVD-Brennern zusammen. Das Anfertigen von Sicherheitskopien ist damit erheblich eingeschränkt.
  • DVD-Brenner verfügen in manchen Fällen über keinen Support der Mount-Rainier-Fähigkeit, mit der es möglich ist, eine CD-RW praktisch wie eine Festplatte zu benutzen, und den zeitraubenden Vorgang des Formatierens vor dem ersten Benutzen einzusparen. Auch weitere spezielle Audio-CD-Formate wie die Super Audio Compact Disc (SACD) werden von DVD-Brennern weniger gut oder gar nicht unterstützt.
  • Manche OEM-DVD-Brenner, bei denen der wahre Hersteller durch eine Handelsmarke ersetzt ist, werden eher schlampig, teilweise gar nicht mit Firmware-Updates unterstützt. Für die aktualisierte Medienerkennung ist ein aktuelles Brenner-Betriebssystem jedoch sehr wichtig.

Fazit: Derzeit ist noch zu früh, den CD-Brenner schon in den Elektronik-Schrott zu entsorgen. Im Gegenteil sind Sie besonders mit CD- und DVD-Laufwerk in einem PC auf der sicheren Seite. Das gilt insbesondere für Audio-Freaks, die auch Audio-CDs bitgenau auslesen möchten.

Die besten Hardware-Tipps und Problemlösungen

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Hardware-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Hardware-Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"