Damit die Schrift immer richtig angezeigt wird

24. Oktober 2019
Achim Wagenknecht Von Achim Wagenknecht, Freeware & Open Source, News & Trends, Linux, OpenOffice, Picasa, GIMP, Multimedia ...

Wenn Sie Office-Dokumente weitergeben, dann kann es vorkommen, dass die Schriften nicht richtig ankommen.

Windows+Linux / Deutsch / Open Source. Standard-Schriftarten wie Times Roman oder Arial werden auf allen PCs richtig dargestellt. Manchmal kommt es jedoch vor, dass man ein Textdokument aus LibreOffice an einen Freund schickt – und dort sieht das Dokument ganz anders aus. Der Grund sind meist fehlende Schriftarten. Ein spezieller Font hat dem Benutzer gut gefallen, und er hat nicht bedacht, dass auf anderen PCs diese Schriftart vielleicht nicht installiert ist.

Jetzt könnten Sie ermitteln, welches die fehlende Schriftart ist, herausfinden, wo Ihr Betriebssystem diese speichert, sie Ihrem Freund schicken, dieser würde sie installieren – aber Moment mal, geht das nicht einfacher?

Es geht einfacher. Rufen Sie im Menü "Datei" deren "Eigenschaften" auf. Unter dem Karteireiter "Schrift" kreuzen Sie an, dass LibreOffice die "Schriftarten ins Dokument einbetten" soll. Auf diese Weise wird das Dokument auf jedem Computer richtig angezeigt, egal ob die Schriftarten dort installiert sind oder nicht.

Damit das Dokument dabei nicht zu groß wird, kreuzen Sie an, dass Sie "Nur in Dokumenten verwendete Schriftarten einbetten" möchten. Bei den "Einzubettenden Schriftarten" kreuzen Sie nur die "Lateinischen Schriftarten" an, das sind die, mit denen Deutsch und ähnliche Sprachen geschrieben werden.

Das funktioniert mit dem Textverarbeitungsprogramm Writer, der Tabellenkalkulation Calc und dem Präsentationsprogramm Impress.

Wenn Sie Ihr Dokument im PDF-Format weitergeben, sind Sie ohnehin auf der sicheren Seite: PDF-Dateien werden auf jedem System immer gleich angezeigt.

Mehr zum Thema Schriftarten

So nutzen Sie endlich alle Office-Möglichkeiten!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"