So zeichnen Sie ein Stufendiagramm

13. Dezember 2016
Achim Wagenknecht Von Achim Wagenknecht, Freeware & Open Source, News & Trends, Linux, OpenOffice, Picasa, GIMP, Multimedia ...

Ein Stufendiagramm sucht man in LibreOffice Calc vergeblich. Mit einem kleinen Umweg erstellen Sie es trotzdem.

Windows+Linux / Deutsch / Open Source. Wenn Sie in LibreOffice Calc ein Stufendiagramm zeichnen möchten, dann formatieren Sie es als XY-Streudiagramm mit geraden Linien. So gehen Sie vor:

Markieren Sie die Werte, die Sie grafisch darstellen wollen. Klicken Sie im Menü auf "Einfügen / Diagramm". Das Diagramm erscheint sofort in Ihrem Tabellenblatt. Es sieht aber noch nicht so aus, wie Sie es haben wollen. Damit ein Stufendiagramm daraus wird, müssen Sie das "XY (Streudiagramm)" als "Diagrammtyp wählen". Rechts klicken Sie die Variante "Nur Linien" an. Darunter stellen Sie den "Linientyp" auf "Gerade". Mit einem Klick auf "Fertigstellen" fügen Sie das Diagramm ein.

Es kann sein, dass die Linien noch nicht so verlaufen wie gewünscht. LibreOffice fügt nämlich teilweise willkürliche Stufen in das Diagramm ein. So kann es zum Beispiel sein, dass in der Wertetabelle die Wertepaare 400-8 und 650-9 stehen. Die Diagrammlinie sollte also bei 650 auf der X-Achse eine Stufe von 8 auf 9 anzeigen. Tatsächlich fügt Calc aber eine Zwischenstufe bei 500 auf 8,5 ein - ein Wert, der in der Tabelle gar nicht vorkommt.

Solche Zwischenstufen verhindern Sie, indem Sie die Werte der X-Achse zweimal eingeben: einmal mit dem unteren Wert der Stufe und einmal mit dem oberen. Wenn der Wert also zum Beispiel bei 650 von 8 auf 9 steigen soll, so geben Sie nicht nur das Wertepaar 650-9 ein, sondern zusätzlich 650-8.

Auf diese Weise erzeugt Calc genau die gewünschten Stufen. Wenn Sie an Anfang und Ende einer Stufenlinie eine senkrechte Linie haben möchten, geben Sie an der Stelle zusätzlich einen Nullwert ein.

Mehr zum Thema:

So nutzen Sie endlich alle Office-Möglichkeiten!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"