Entfernen Sie nicht benötigte Add-Ins und beschleunigen Sie Outlook

18. August 2013
Franz Grieser Von Franz Grieser, Outlook, Office, News & Trends ...

Probieren Sie öfters Tools rund um Outlook, die zwar anfangs hilfreich wirken, die Sie auf Dauer dann aber doch nicht nutzen? Die meisten dieser Zusatz-Tools werden direkt in Outlook intergriert und wirken sich auf die Arbeitsgeschwindigkeit aus. Daher empfiehlt es sich, alle Tools, die Sie nicht nutzen, wieder zu entfernen.

Am besten gehen Sie die Liste, der in Ihrem Outlook installierten Add-Ins durch und schauen, welche Sie wirklich verwenden.

Die nicht mehr benutzten Add-Ins entfernen Sie komplett von der Festplatte, indem Sie sie deinstallieren. Bei manchen Add-Ins ist das allerdings nicht möglich, da sie Bestandteil von anderen Programmen sind, zum Beispiel das Anti-Virus-Add-In aus Ihrer Internet-Security-Suite. Solche Add-Ins können Sie dann aber in Outlook zumindest deaktivieren.

Outlook bis 2003: Add-Ins deaktivieren

In Outlook bis Version 2003 sind die Add-Ins an zwei Stellen im Optionen-Dialog zu finden: Im Add-In-Manager und im Dialog COM-Add-Ins.

  1. Rufen Sie den Befehl Extras → Optionen auf.
  2. Öffnen Sie das Register Weitere und klicken Sie auf Erweiterte Optionen.
  3. Klicken Sie auf Add-In-Manager und schalten Sie alle Add-Ins ab, die Sie nicht mehr verwenden.
  4. Schließen Sie den Dialog.
  5. Klicken Sie auf dem Register Erweiterte Optionen aus Schritt 3 auf COM-Add-Ins.
  6. Schalten Sie auch hier alle nicht mehr benötigten Add-Ins ab.
  7. Schließen Sie die Dialoge.

Outlook 2007/2010: Add-Ins deaktivieren

In Outlook 2007 sind die Add-Ins im Dialog Vertrauensstellungscenter zu finden, in Outlook 2010, wie aus früheren Versionen gewohnt, über den Optionen-Dialog:

  1. In Outlook 2007 rufen Sie den Befehl Extras → Vertrauensstellungsscenter auf, in Outlook 2010 den Befehl Datei → Optionen.
  2. Öffnen Sie das Register Add-Ins.
  3. Gehen Sie nun die Liste der Add-Ins durch: Wenn Sie ein Add-In anklicken wird unter der Liste angezeigt, von welchem Hersteller es stammt und wie der Dateiname lautet.
  4. Wählen Sie im Feld Verwalten (unten im Dialog) COM-Add-Ins aus und klicken Sie auf Gehe zu.
  5. Entfernen Sie im Dialog die Häkchen bei allen nicht mehr benötigten Add-Ins.
  6. Schließen Sie den Dialog.

Add-Ins deinstallieren

Auch wenn Sie ein Add-In deaktiviert haben, bleiben die zugehörigen Dateien in Ihrem Windows-System und können zu Konflikten mit anderen Programmen führen. Wenn das Add-In nicht mehr verwenden wollen, deinstallieren Sie es am besten.

Manche Programme bringen ein eigenes Deinstallations-Tool mit, das Sie im Startmenü von Windows finden. Dann nehmen Sie zum Entfernen dieses Uninstall-Tool. Die übrigen Add-Ins entfernen Sie über die Systemsteuerung:

  1. Schließen Sie Outlook.
  2. Öffnen Sie die Systemsteuerung über das Startmenü und rufen Sie Software bzw. Programm deinstallieren auf.
  3. Wählen Sie das Add-In aus und klicken Sie auf Entfernen.
  4. Folgen Sie den Anweisungen des Installationsassistenten, und schließen Sie danach die Systemsteuerung wieder.

So nutzen Sie endlich alle Outlook-Möglichkeiten!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Office-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"