Kein Fettdruck im Datumsnavigator
So richten Sie Ihr Outlook so ein, dass Tage mit Terminen im Datumsnavigator nicht mehr fett gedruckt werden.

Fettdruck im Datumsnavigator ausschalten

So richten Sie Ihr Outlook so ein, dass Tage mit Terminen im Datumsnavigator nicht mehr fett gedruckt werden.

Normalerweise hebt Outlook im Datumsnavigator alle Tage durch Fettdruck hervor, für die Sie mindestens einen Termin eingetragen haben. Wenn Sie ohnehin an jedem Arbeitstag Termine eingegeben haben, bringt die Hervorhebung nichts. Probieren Sie in diesem Fall aus, ob Sie die Ziffern im Datumsnavigator besser lesen können, wenn Sie den Fettdruck abschalten:

 

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen beliebigen Tag im Kalender. Rufen Sie in Outlook bis Version 2007 den Befehl „Weitere Optionen“ auf. In Outlook 2010 nehmen Sie den Befehl „Ansichtseinstellungen“ und klicken dann auf „Weitere Einstellungen“.

  2. Schalten Sie die Option „Tage, die Elemente enthalten, im Datumsnavigator in Fettdruck darstellen“ ab.

  3. Ab Outlook 2007 können Sie zusätzlich den Fettdruck für die Betreffzeilen im Kalender abschalten – manche Nutzer finden den Betreff dann auch besser lesbar.

  4. Schließen Sie die Dialoge.