Spamschutz aktivieren
So schalten Sie den Spamfilter von Outlook ein und passen ihn an Ihre Anforderungen an.

Spamfilter konfigurieren

So schalten Sie den Spamfilter von Outlook ein und passen ihn an Ihre Anforderungen an.

Damit Outlook Spam aussortiert und in den Ordner „Junk-E-Mail“ verschiebt, richten Sie den Spamfilter wie folgt ein:

1. Rufen Sie den Befehl „Extras, Optionen“ auf.

2. Klicken Sie auf dem Register „Einstellungen“ auf den Button „Junk-E-Mail“.

3. Wählen Sie als Schutzstufe entweder „Niedrig“ oder „Hoch“ aus. Wir haben gute Erfahrungen mit der hohen Schutzstufe gemacht. In Kombination mit einer gut gepflegen „Sichere Absender“-Liste sorgt diese Einstellung dafür, dass der allermeiste Müll gleich im Spam-Ordner landet. Allerdings ist es dann notwendig, regelmäßig den Ordner „Junk-E-Mail“ durchzusehen, damit Ihnen nicht versehentlich als Spam eingestufte wichtige E-Mail durch die Lappen gehen.

4.Besitzer von Outlook 2007 haben noch die Möglichkeit, Hyperlinks in Phishing-Mails zu deaktivieren und sich bei verdächtigen Domänennamen warnen zu lassen. Diese Optionen sollten Sie in jedem Fall einschalten.

5. Sinnvoll ist es auch, eigene E-Mails mit einem elektronischen Siegel versehen zu lassen, damit diese Nachrichten beim Empfänger als Nicht-Spam eingestuft werden (sofern der Outlook 2007 nutzt).

Noch zwei Hinweise:

 

  • Die Option „Nur sichere Absender und Empfänger“ ist nur dann sinnvoll, wenn Sie ausschließlich von einigen ausgewählten Absendern E-Mails erhalten wollen. Für geschäftliche Zwecke ist das ungeeignet – es sei denn, Sie wollen keine neuen Kunden.

  • Die Option „Als Junk-E-Mail identifizierte Nachrichten … endgültig löschen“ sollten Sie höchstens in Kombination mit der Sicherheitsstufe „Niedrig“ einsetzen. Aber auch dann riskieren Sie, dass E-Mails versehentlich als Spam eingestuft und sofort gelöscht werden.