So ziehen Sie ein Los aus Ihrer Excel-Losliste
So ziehen Sie ein Los aus Ihrer Excel-Losliste

Lose ziehen oder Zufallszahlen ermitteln mit Excel

So verwenden Sie Zufallsfunktionen, um Einträge einer Excel-Tabelle willkürlich auszuwählen und erzeugen Zufallszahlen per Formel und Makro.

Zufallsfunktion in Excel: So lassen Sie automatisch ein Los ziehen

Wenn Sie Testdaten in eine Tabelle eintragen möchten oder Losnummern (für Preisausschreiben oder andere Marketingaktionen) verwenden, kann Ihnen Excel über die Zufallsfunktionen weiterhelfen.

In einer Excel-Liste stehen Losnummern. Die folgende Abbildung zeigt einen Ausschnitt aus der Losnummernliste. Sie umfasst Lose mit den Nummern L-0001 bis L-0500 im Bereich A1:A500:

Eine Excel-Liste mit Losnummern, aus denen ein Gewinner gezogen werden soll

Aus der Liste der Losnummern soll ein zufälliger Eintrag als Gewinner ermittelt werden. Diese Aufgabenstellung lösen Sie mit einer Formel, in der Sie die Funktionen INDEX und ZUFALLSBEREICH kombinieren.

Wenn die Losnummernliste im Zellbereich A1:A500 steht, geben Sie den Inhalt einer zufälligen Zelle aus diesem Bereich mit der folgenden Formel aus:

=INDEX(A1:A500;  ZUFALLSBEREICH(1;500))

Die folgende Abbildung zeigt den Einsatz dieser Formel in einer Beispieltabelle:

Das Formelergebnis ist dynamisch. Excel verändert es, sobald eine Neuberechnung des Arbeitsblattes erfolgt. Sie können diese Neuberechnung über die Taste F9 manuell auszulösen und damit für das Ziehen einer neuen Losnummer sorgen.

Wie Sie die Zufallszahlen in Konstanten überführen

Die erzeugten Zufallszahlen werden bei jeder Neuberechnung von Excel neu erzeugt. Um die aktuellen Zufallszahlen als konstante Werte zu erhalten, gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Markieren Sie den Zellbereich.
  2. Drücken Sie STRG C.
  3. In Excel 2010 und Excel 2007 wählen Sie das Register START und in Gruppe ZWISCHENABLAGE klicken Sie auf den kleinen Pfeil unter der Schaltfläche EINFÜGEN und dann auf INHALTE EINFÜGEN. Wenn Sie Excel bis einschließlich Version 2003 verwenden, rufen Sie den Befehl BEARBEITEN - INHALTE EINFÜGEN auf.
  4. In allen Versionen zeigt Excel ein Dialogfenster an.
  5. Klicken Sie auf die Option WERTE. 
  6. Beenden Sie das Dialogfenster durch einen Klick auf OK.

Die Formeln im zuvor markierten Bereich werden dadurch in konstante Werte konvertiert. Die Zahlenformate bleiben davon unangetastet.

Sie können Zufallsdaten auch einfach und schnell über ein Makro definieren

So sieht der Programmcode aus:

#SponsoredLinks#

Sub ZufallszahlenAnlegen()
Dim Zelle As Range
For Each Zelle In Selection
 Zelle.Value = Rnd * 1000
Next Zelle
End Sub

Markieren Sie zuerst einen Zellbereich und rufen Sie dann das Makro auf. Excel füllt alle Zellen des Bereichs mit Zufallszahlen zwischen 0 und 1000. 

Falls Sie einen anderen Wertebereich für die Zufallszahlen benötigen, passen Sie die Wertzuweisung hinter dem Gleichheitszeichen im Makro an. Die dort verwendete Funktion Rnd liefert eine Zufallszahl zwischen 0 und 1, die Sie durch Multiplikation, Addition und Runden in den Bereich transformieren können, den Sie benötigen.