So machen Sie perfekte Fotos mit Ihrer Smartphone-Kamera

27. Juni 2017
Monika Rohn (Herausgeberin) Von Monika Rohn (Herausgeberin), Office, Bildbearbeitung, Photoshop Tutorials ...

Moderne Smartphones ermöglichen in den meisten Situationen erstaunlich gute Fotos. Der Haken ist jedoch, dass viele Automatiken und Voreinstellungen Ihres Smartphones die Qualität Ihrer Bilder eher verschlechtern. Mit den folgenden Tipps reizen Sie das Potenzial Ihrer Smartphone-Kamera voll aus und knipsen die besten Bilder.

Zoomen Sie richtig bzw. wenig

Um den gewünschten Bildausschnitt möglichst passend in Szene zu setzen, gibt es den Zoom. Der Zoom ist ein Verstellen der Brennweite, um das Bildmotiv näher heranzuziehen und damit zu vergrößern. Doch im Gegensatz zu digitalen Kompakt-, System- oder Spiegelreflexkameras sind Smartphones nicht mit einem optischen Zoom ausgestattet, bei dem die Brennweite am Objektiv mechanisch verstellt werden kann. Als Smartphone-Fotograf steht Ihnen dafür ein digitaler Zoom zur Verfügung.

Mit einem optischen Zoom holen Sie Objekte auch aus größerer Entfernen nah
heran, ohne dass die Bildqualität leidet.
Beim digitalen Zoom hingegen wird nur
der Bildausschnitt rechnerisch vergrößert
(interpoliert). Das führt mit zunehmendem
Zoom zu immer mehr Unschärfen. Probieren
Sie es doch einfach einmal aus: Starten Sie
 die Smartphone-Kamera über das Kamera-
Symbol auf dem Homescreen oder aus
dem App-Menü. Indem Sie auf dem
angezeigten Kamerabild die „Zwei-Finger-
Geste“ ausführen (zwei Finger auf dem 
Display zusammen- oder auseinanderziehen) ändern Sie den Zoomfaktor und den angezeigten Bildausschnitt. Auf vielen Smartphones können Sie bei aktiver Kamera auch die Lautstärketasten dazu benutzen, den Zoom zu steuern.

Setzen Sie den Blitz richtig ein

Genau wie herkömmliche Kameras bieten Ihnen auch Smartphones die Möglichkeit, einen Blitz einzusetzen. Die Ausleuchtung in Form des LED-Blitzes spielt in geschlossenen Räumen für perfekte Bilder eine entscheidende Rolle, wenn keine ausreichenden Kunstlicht-Quellen zur Verfügung stehen. Diese drei Tipps sorgen für beste Ergebnisse:

  1. Standardmäßig ist das Blitzlicht ausgeschaltet. Schalten Sie es nur ein, wenn Sie eine Innenraum-Aufnahme bei schlechten Lichtverhältnissen erhellen möchten. Im Outdoor-Bereich hilt ein Blitz generell nicht, weil er nur wenige Meter weit reicht. 

  2. Gehen Sie zu nahe an ein Objekt heran, überstrahlt der Blitz dieses. Um solche Blendefekte zu vermeiden, halten Sie beim Blitz-Einsatz immer genügend Abstand zum Foto-Objekt. 

  3. Bei schlechten Lichtverhältnissen hilt Ihnen auch in geschlossenen Räumen die Nachtfotograie-Funktion (Nachtmodus) der Kamera-App. Hat Ihre Kamera-App eine solche Funktion nicht, weichen Sie auf eine andere Kamera-App aus, z. B. auf Camera MX. Dabei wird Ihre Aufnahme länger belichtet und künstlich verstärkt. Allerdings müssen Sie das Smartphone dabei sehr ruhig halten oder am besten auf einem Stativ fixieren.

Top-Bildbearbeitungstipps - regelmäßig in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Top Bildbearbeitungs-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • Photoshop-Tutorials
  • Digitalfotografie-Tipps
  • regelmäßig & kostenlos
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"