Gratis-Browsererweiterung schützt gegen schädliche Webseiten und Online-Tracking

31. Mai 2017
Rudolf Ring Von Rudolf Ring, Hardware, News & Trends ...

Der verbesserte Avira Browserschutz für Google Chrome und Mozilla Firefox bietet Anwendern eine neue, leicht verständliche und intuitiv nutzbare Oberfläche. Die kostenlose Browsererweiterung blockiert schädliche Webseiten und schützt die Privatsphäre der Nutzer gegen Online-Tracking durch Werbe-Netzwerke.

Der Avira Browserschutz schützt Nutzer vor schädlichen Webseiten z.B. beim Online Shopping und Banking, stoppt den Download von potenziell unerwünschten Anwendungen (PUA) und blockiert Online-Tracking. Die Erfahrung von Millionen von Avira-Nutzern weltweit und die durch Künstliche Intelligenz gestützte Analyse von Schadsoftware und ihren Verteiler-Websites machen den Browserschutz zu einem zuverlässigen Tool, um sicher zu surfen, downloaden und einzukaufen. Avira entwickelt die Liste mit schädlichen Webseiten und Online-Trackern ständig weiter, um die Privatsphäre und Sicherheit der Anwender zu gewährleisten.

"Für den Nutzer ist es oft nicht ersichtlich, ob er eine mit Schadsoftware infizierte Website oder eine Phishing-Website besucht“, sagt Alexander Vukcevic, Director Avira Virus Labs. „Mit dem Avira Browserschutz bewahren wir Anwender davor, auf infizierte oder schädliche Webseiten zu surfen. Der kostenlose Avira Browserschutz ist damit eine ideale Ergänzung zu einer Antivirensoftware.“

Neues Design für mehr Benutzerfreundlichkeit

Das neue, benutzerfreundliche Design des Avira Browserschutz informiert Anwender beim Surfen auf einen Blick über mögliche Gefahren durch schädliche Webseiten und Online-Tracker. Warnungen erscheinen in einem Pull-Down-Fenster ohne den ganzen Bildschirm zu verdecken. Sichere Webseiten und Such-Resultate sind mit einem roten Symbol gekennzeichnet und zeigen dem Anwender, dass die Webseiten von Avira geprüft wurden und sicher sind. 

Vorsicht vor Online-Trackern

Viele Anwender wissen nicht, dass tausende von Online-Trackern ihr Surfverhalten verfolgen und Informationen über sie sammeln, die von Firmen für Werbung genutzt werden. Anwender sollten jedoch selbst entscheiden können, ob und wieviel Informationen sie über ihr digitales Leben preisgeben wollen. Der verbesserte Avira Browserschutz ermöglicht es Anwendern, Online-Tracker zu blockieren und kontrollieren. Blockierte Tracker werden mit einem geschlossenen grünen Auge dargestellt und zeigen, dass die Privatsphäre geschützt ist. Aktive Tracker werden mit einem roten Auge dargestellt und signalisieren, dass Online-Aktivitäten beobachtet werden. Alle Online-Tracker werden standardmäßig deaktiviert, der Anwender kann entscheiden, welche Tracker er zulässt – individuell für bestimmte Webseiten oder für alle besuchten Webseiten. 

Die Sicherung von Online-Aktivitäten ist ein nie endender Prozess, vor allem wenn es um die Klassifizierung von Online-Trackern und potenziell unerwünschten Anwendungen (PUA) geht. Der Avira Browserschutz bietet daher Links mit weiterführenden Informationen zum Thema Datensicherheit und Privatsphäre sowie Tipps zur bestmöglichen Anwendung. 

Avira Browserschutz im Überblick 

Der Avira Browserschutz hilft Anwendern mit fünf Funktionen, ihre Sicherheit und Privatsphäre im Internet zu schützen:  

  1. Er bewahrt Anwender davor, auf schädlichen Webseiten zu surfen. Dafür wird die Webseite automatisch mit den Webseiten verglichen, die für die Verbreitung von Schadsoftware, Spam, Phishing und potenziell unerwünschten Anwendungen (PUA) bekannt sind. 
  2. Er verhindert, dass unsichere iFrame-Inhalte von besuchten Webseiten auf den Rechner geladen werden. 
  3. Er blockiert potenziell unerwünschten Anwendungen (PUA) und verhindert dadurch, dass schwer zu entfernende Anwendungen – oft verbunden mit nervigen Werbeanzeigen – installiert werden. 
  4. Er blockiert Online-Tracker und ermöglicht es den Anwendern zu entscheiden, ob ihre Online-Aktivitäten beobachtet werden können oder nicht. 
  5. Er überprüft Suchresultate und zeigt dem Nutzer an, ob es sichere oder schädliche Webseiten sind.

Der Avira Browserschutz ist für Google Chrome und Mozilla Firefox erhältlich. Die neueste Version kann unter www.avira.com/de/avira-browserschutz heruntergeladen werden.

Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten Freeware-Tipps in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Weitere Artikel

Mehr Strom aus Ihrer Solaranlage

Risikofaktor Android: 333 neue Schad-Apps pro Stunde!

Der beste Firefox aller Zeiten?


Die besten Linux- und OpenSource Tipps für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"