Ubuntu 18 jetzt mit neuer Oberfläche

08. Mai 2018
Achim Wagenknecht Von Achim Wagenknecht, Freeware & Open Source, News & Trends, Linux, OpenOffice, Picasa, GIMP, Multimedia ...

Mit der soeben erschienenen Version 18.04 LTS verabschiedet sich Ubuntu von der selbst entwickelten Oberfläche "Unity" und kehrt zum verbreiteten "Gnome" zurück.

Linux / Deutsch / Open Source. Die Aktualisierung von Ubuntu 16.04 auf 18.04 funktioniert reibungslos. Meine Anleitungen dazu von vor zwei Jahren und vor vier Jahren können Sie eins-zu-eins wieder anwenden. (Sie beleuchten jeweils unterschiedliche Aspekte.) Das schätze ich so an Linux: Grundlegende bewährte Konzepte werden über viele Jahre beibehalten.

Eine Ausnahme von dieser Regel war der Desktop "Unity", den Ubuntu-Hersteller Canonical jahrelang auf eigene Faust entwickelte. Mit diesem Sonderweg ist jetzt Schluss. Die neue Ubuntu-Version nutzt jetzt wieder die Benutzeroberfläche Gnome, die auch bei anderen Linux-Distributionen sehr beliebt ist. In der Linux-Community wird dieser Schritt sehr begrüßt, beendet er doch eine kontraproduktive Spaltung. Um den Benutzern den Umstieg so einfach wie möglich zu machen, hat Canonical das Aussehen des Gnome-Desktops weitestgehend an Unity angepasst, die meisten Änderungen finden sich nicht an der Oberfläche sondern nur unter der Motorhaube.

Die wichtigsten Programme sind nach wie vor am linken Bildschirmrand zu finden. Programme, die dort nicht zu sehen sind, finden Sie, wenn Sie auf das Punktraster ganz unten links klicken.

Mehr zum Thema

Gratis: Linux Startpaket inkl. Ubuntu Vollversion

Jetzt parallel zu Windows installieren!

  • Nie wieder Windows-Fehlermeldungen
  • Nie wieder Geld für ein Betriebssystem ausgeben
  • Jetzt risikolos umsteigen und Geld sparen!
  • +viele weitere Tipps im "Open-Source-Secrets" per e-Mail

Weitere Artikel zum Thema

Gratis: Linux Startpaket für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

  • + weitere Tipps im "Open-Source-Secrets" per e-Mail
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"