So schließen Sie Dateien und Ordner aus der Ubuntu-Suche aus

09. Januar 2018
Achim Wagenknecht Von Achim Wagenknecht, Freeware & Open Source, News & Trends, Linux, OpenOffice, Picasa, GIMP, Multimedia ...

Wenn Sie das Ubuntu-Dash anklicken, erscheinen dort automatisch Programme und Dateien. Das kann mitunter lästig sein. So blenden Sie Teile Ihrer Festplatte aus.

Linux / Deutsch / Open Source. Wenn die Videosammlung oder die Urlaubsfotos sich zwischen die Arbeitsdateien mischen, entsteht ein unübersichtlicher Mischmasch im Dash. Sie können für mehr Übersicht sorgen, indem Sie bestimmte Ordner ausschließen.

Dazu klicken Sie in den Systemeinstellungen von Ubuntu auf "Sicherheit und Datenschutz". Hier können Sie unter dem Karteireiter "Dateien & Anwendungen" einstellen, welche Elemente im Dash erscheinen sollen.

Wenn Sie gar nicht wollen, dass Linux "Die Nutzung von Dateien und Anwendungen aufzeichnet", dann schalten Sie die entsprechende Option aus. Zusätzlich können sie die bisher gesammelten "Gebrauchdaten löschen".

Aber das ist meist zu radikal. Sinnvoller ist es für die meisten Benutzer, nur bestimmte Elemente auszuschließen. Sie können jeweils das Häkchen bei den Bildern, Chat-Protokollen, Dokumenten, Musik, Präsentationen, Tabellenkalkulation und Video entfernen. Diese Elemente tauchen dann nicht mehr auf.

Sie können auch Anwendungen oder ganze Ordner "Ausschließen". Dazu klicken Sie rechts unter dem großen weißen Bereich auf das Pluszeichen. Klicken Sie an, ob Sie zur Ausschlussliste einen Ordner oder eine Anwendung hinzufügen möchten. Ich habe hier den Ordner meiner privaten Videosammlung eingetragen, damit diese Dateien mich nicht bei der Arbeit stören.

Was ist eigentlich dieses Dash?

Das Dash entspricht in Ubuntu dem Start-Knopf von Windows. Es befindet sich aber nicht unten, sondern oben links. Klicken Sie es an, so erscheinen die zuletzt benutzten Anwendungen und Dateien. Zusätzlich erscheint ein Suchfeld. Sobald Sie in dieses Feld etwas eintippen, erscheinen die dazu passenden Anwendungen und Dateien. So genügt es meist, ein L einzugeben, um LibreOffice aufzurufen.

Die besten Linux- und OpenSource Tipps für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Linux- und OpenSource Tipps für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"