Excel-Gitternetzlinien gestrichelt anzeigen

09. Oktober 2008
Martin Althaus Von Martin Althaus, Excel, Office ...

Wie Sie andere Gitternetze in Diagrammen darstellen

Gitternetzlinien in Diagrammen dienen der besseren Orientierung. Standardmäßig stellt Excel diese Linien als durchgezogene Linien dar. Aber Sie können auch für gestrichelte Linien sorgen, um Ihrem Diagramm einen filigraneren Hintergrund zu verleihen. Das geht so:

  1. Klicken Sie die Diagrammfläche mit der rechten Maustaste an.
  2. Wählen Sie die Funktion "Diagrammfläche formatieren".
  3. Aktivieren Sie das Register "Muster".
  4. Schalten Sie die Einstellung "Linie" auf "Benutzerdefiniert" und wählen Sie unter "Art" die gestrichelte Linie aus:


     
  5. Schließen Sie das Dialogfenster über die OK-Schaltfläche.

Nun stellt Excel im Hintergrund Ihres Diagramms gestrichelte Gitternetzlinien dar.

Werden Sie mit unseren Tipps zum Excel-Profi!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Excel-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"