Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Heimnetzwerk und Arbeitsplatznetzwerk?

02. April 2014
Joachim Müller (Herausgeber) Von Joachim Müller (Herausgeber), IT Sicherheit ...

Frage an die Reaktion: Immer wenn ich mich mit einem Netzwerk verbinde oder mich via WLAN in einen Hotspot einklinke, erhalte ich eine Abfrage, um welches Netzwerk es sich dabei handelt. Wenn ich unterwegs bin, wähle ich das „Öffentliche Netzwerk“. Doch zu Hause oder im Büro weiß ich nie, ob ich „Heimnetzwerk“ oder „Arbeitsplatznetzwerk“ wählen soll. Können Sie mir den Unterschied erklären?

Antwort: Bei Windows 8/7/Vista folgt nach erfolgreicher Internetverbindung noch eine Abfrage zum Netzwerktyp.

Im Dialogfeld „Netzwerkadresse festlegen“ können Sie über die drei Optionsfelder „Heimnetzwerk“, „Arbeitsplatznetzwerk“ oder „Öffentliches Netzwerk“, den Standorttyp Ihres Netzwerks festlegen. Ist der Standorttyp „Öffentliches Netzwerk“ eingestellt, können keine Freigaben getätigt werden und Sie finden keine anderen Clients im Netzwerk. Ebenso ist der eigene PC für andere Rechner unsichtbar. Wählen Sie das „Heimnetzwerk“, damit Sie im Windows-Explorer zusätzlich zu den lokalen Festplatten und den fest verbundenen Netzwerklaufwerken auch alle Multimediafreigaben im lokalen Netzwerk sehen. Diese werden im Arbeitsplatznetzwerk nicht angezeigt.

Im „Arbeitsplatznetzwerk“ können Sie Ihren PC mit einer Arbeitsgruppe oder Domäne, also mit einem Server, verbinden. Außerdem können Sie festlegen, welche Netzwerkprotokolle freigegeben werden.

Windows Treiber Probleme beheben
Kostenlose Treiber Tipps im Windows Secrets per E-Mail + Windows Treiber-Hilfe

  • Treiber Check: So bleiben Ihre Treiber immer aktuell
  • Sicherheit: So verhindern Sie fehlerhafte Treiberinstallationen
  • Pannenhilfe: So lösen Sie Ihre Treiber-Probleme schnell und dauerhaft


Weitere Artikel zum Thema

Jetzt gratis sichern:

Kostenloses Startpaket für Windows 10

  • + Gratis Newsletter Windows Secrets per E-Mail
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"