Liste aller besuchten Webseiten wirklich löschen

10. April 2011
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Windows, Freeware & Open Source, Linux ...

Wenn Sie die Liste aller besuchten Webseiten löschen wollen, dann klicken Sie in Ihrem Browser auf die dafür vorgesehene Funktion – doch damit ist diese Liste noch längst nicht wirklich von Ihrer Festplatte geputzt:

Windows speichert diese Liste nämlich an einem weiteren Ort, wo sie von den Bordmitteln Ihres Browsers nicht entfernt wird. Denn damit eine Webseite angezeigt werden kann, muss zunächst ein sogenannter DNS-Server kontaktiert werden. Der DNS-Server wandelt eine Internet-Adresse wie beispielsweise www.beispiel.de in die entsprechende IP-Adresse um.

Damit diese IP-Adressen nicht bei jedem Seitenaufruf erneut ermittelt werden, werden sie von Microsoft für einen bestimmten Zeitraum gespeichert. Dadurch werden die gewünschten Seiten zwar schneller angezeigt, doch aus Datenschutz-Sicht besteht hier ein gewisses Risiko: Neugierige Schnüffelnasen können auf einfache Art und Weise sehen, welche Webseiten Sie aufgerufen haben.

Dazu sind nur wenige Schritte notwendig:

  1. Rufen Sie das Startmenü von Windows auf und tippen Sie den Befehl „cmd“ ins Suchfeld ein. Drücken Sie anschließend die Eingabetaste, um die Eingabeaufforderung von Windows zu starten.
  2. Tippen Sie jetzt den Befehl „ipconfig /displaydns“ ein, um eine Liste aller besuchten Webseiten zu erhalten.
  3. Mit dem Befehl „ipconfig /flushdns“ können Sie diese Liste löschen.

Gratis: Anti-Virus Paket - Jetzt neu für Windows!

+ Gratis Viren-Eilmeldungen per E-Mail

  • Keine Chance für Hacker!
  • Von PC-Sicherheits-Experten geprüft!
  • + Gratis E-Mail-Ratgeber "Viren-Ticker"!

Weitere Artikel zum Thema

Gratis: Anti-Virus Paket - Jetzt neu für Windows!

  • + Gratis E-Mail-Ratgeber "Viren-Ticker"!
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"