Mathematische Funktionen nur auf gefilterte Excel-Listenergebnisse anwenden

27. Februar 2012
Martin Althaus Von Martin Althaus, Excel, Office ...

Wie Sie Summen, Mittelwerte oder andere Berechnungen durchführen, die nur auf die angezeigten Inhalte einer Excel-Liste angewendet werden

Über dieses Symbol legen Sie Funktionen an, die auf gefilterte Listen reagieren

Über dieses Symbol legen Sie Funktionen an, die auf gefilterte Listen reagieren

Das Filtern von Listen ist besonders praktisch. Über Filter zeigen Sie nur die Inhalte einer Excel-Tabelle an, die Sie selektiert haben. Über die Funktion DATEN - SORTIEREN UND FILTERN - FILTERN rufen Sie dieses Kommando in Excel 2007 und Excel 2010 auf, in Excel bis einschließlich Version 2003 heißt der Befehl DATEN - FILTER - AUTOFILTER.

Sie können auch Summen, Mittelwerte oder anderen Funktionen in einer gefilterten Liste verwenden. Dann bildet Excel Ergebnisse, die davon abhängig sind, welche Datensätze einer Liste gerade sichtbar sind. Gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Aktivieren Sie ein Tabellenblatt, das eine Liste enthält. In mindestens einer Spalte der Liste sollten sich Zahlen befinden.
  2. Schalten Sie die Autofilter der Liste ein, falls sie noch nicht sichtbar sind. Nutzen Sie dazu das Kommando DATEN - SORTIEREN UND FILTERN - FILTERN in Excel 2007 und Excel 2010 oder DATEN - FILTER - AUTOFILTER in Excel bis einschließlich Version 2003.
  3. Klicken Sie irgendeinen Autofilter an und filtern Sie die Liste nach irgendeinem Kriterium.
  4. Klicken Sie eine leere Zelle unmittelbar unter der angezeigten gefilterten Liste in der Spalte an, die Sie summieren möchten.
  5. Klicken Sie nun auf den kleinen Ausklapppfeil im Summe-Symbol von Excel. Sie finden dieses Symbol in Excel 2007 und Excel 2010 im Register START in der Gruppe BEARBEITEN.
     
    Über dieses Symbol legen Sie Funktionen an, die auf gefilterte Listen reagieren
     
  6. Wenn Sie Excel bis einschließlich Version 2003 verwenden, finden Sie das Symbol in der Standard-Symbolleiste.
     
    Mit diesem Symbol bilden Sie filterabhängige Summen
     
  7. Klicken Sie auf den Eintrag SUMME in der Liste.
  8. Drücken Sie die Taste EINGABE, um die voreingestellte Funktion zu übernehmen

Excel fügt nun keine SUMME-Funktion ein, sondern die Funktion TEILERGEBNIS. Die folgende Abbildung zeigt, wie das Ergebnis aussieht:

Die Summe nur aus angezeigten Inhalten bilden

Anstelle der Funktion SUMME verwendet Excel die Funktion TEILERGEBNIS, um eine Formel aufzubauen, die nur die sichtbaren Zellinhalte addiert. Das ist besonders praktisch: Sobald Sie die Filterkriterien in der Liste ändern, zeigt diese Summe nur das Ergebnis für die dargestellten Datensätze an.

Anstelle der Funktion SUMME können Sie über den Weg auf den Mittelwert oder die Anzahl der dargestellten Datensätze anzeigen. Wählen Sie dazu nach dem Klick auf den Auswahlpfeil des Summe-Symbols die gewünschte Funktion.

Werden Sie mit unseren Tipps zum Excel-Profi!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Excel-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"